Warum du nach Tiefschlägen erst recht positiv denken solltest

Tiefschläge und negative Erlebnisse kommen in quasi jedermanns Leben vor. Allerdings unterscheidet sich der Optimist vom Pessimisten dadurch, wie er damit umgeht.

Es gibt die Möglichkeit, sich im Selbstmitleid zu suhlen und nie aus der Negativspirale herauszukommen. Alternativ – und viel besser: Man lässt die negativen Gefühle zu, wendet sich aber danach wieder dem Guten zu. So ist es möglich, ein echter Optimist zu bleiben, auch wenn negative Dinge geschehen.

Viel Spaß mit dieser Folge!

Dein Alexander

Alltagstauglich und lebensnah: Dieses Coaching bringt dich zu deinem Ziel! JETZT dabeisein: 
Positives Denken lernen: http://bit.ly/3cw8Dgd
———————–

Bewerte jetzt unseren Podcast und gib uns 5 Sterne.
Ab jetzt gibt es jede Woche 2 neue Folgen, damit du deine Ziele erreichst.
Denn letzten Endes geht es darum: Was willst du und wie kannst du es wirklich erreichen? 
———————–

https://www.seminar-service-nastasi.de

>